Landesinnungsverband
Schornsteinfegerhandwerk Hessen

Landesfachschule
Schornsteinfegerhandwerk Hessen

Aufgaben des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks Hessen

Die Aufgaben des Landesinnungsverbandes sind, die Interessen des Schornsteinfegerhandwerks Hessens wahrzunehmen, die Mitgliedsinnungen in der Erfüllung ihrer gesetzlichen und satzungsmäßigen Aufgaben zu unterstützen, Kontakte zur Legislative, Exekutive, zu Marktpartnern und Verbänden zu pflegen, sowie Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten; die interessierte Öffentlichkeit zu informieren, im Bereich der Feuersicherheit, des Umweltschutzes, der Energieeinsparung, der Lüftungstechnik, der Konstruktion von Feuerungsanlagen, Kehr-, Überprüfungs-, Reinigungs-, und Messgeräten zu beraten und zu informieren; sich an Zertifizierungs- und Qualitätssicherungsmaßnahmen zu beteiligen. Er hat ferner die wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Innungsmitglieder zu fördern.

Rechtsform, Sitz

Der Landesinnungsverband ist die Dachorganisation des Schornsteinfegerhandwerks in Hessen. Sein Sitz ist Bebra. Er ist eine juristische Person des privaten Rechts; er erlangte aufgrund von Paragraph 85 Abs. 2 i.V. mit Paragraph 80 des Gesetzes zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) mit Genehmigung der Satzung durch das Bundesministerium für Wirtschaft die Rechtsfähigkeit.

Satzung

Download (PDF)

Satzung des Landesinnungsverbandes für das Schornsteinfegerhandwerk Hessen

Organe

Gemäß § 10 ff. der Satzung hat der Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Hessen folgende Organe: die Mitgliederversammlung, den Vorstand, die Ausschüsse. Die Mitgliederversammlung besteht aus den Delegierten der Mitglieder. Der Vorstand besteht aus dem Landesinnungsmeister, dessen drei Stellvertretern, den Vorständen Technik, Kasse und Berufsbildung.