Landesinnungsverband
Schornsteinfegerhandwerk Hessen

Landesfachschule
Schornsteinfegerhandwerk Hessen

Ausbildung zur/zum Schornsteinfeger/in

Die Ausbildung zur/zum Schornsteinfeger/in dauert drei Jahre.

Ausbildungsschwerpunkte sind insbesondere Tätigkeiten zur Brand- und Schadensverhütung, wie das Kehren und Überprüfen von Schornsteinen, Rauchrohren und Abgasleitungen. Um Mängel an Feuerstätten und Abgasanlagen feststellen und beurteilen zu können, werden fundierte Inhalte des Baurechts, des Emissionsschutzes und der Feuerungs- und Anlagentechnik vermittelt. Hierzu gehören neben dem Messen und Prüfen von Feuerungsanlagen auf Schadstoffe, Abgasaustritt und Verbrennungsqualität auch das Beurteilen und Ermitteln der energetischen Qualität von Feuerungsanlagen und Gebäuden. Als „neutrales“ Handwerk ohne Produkt- und Lieferinteressen, genießt der Schornsteinfeger einen Vertrauensbonus bei der Beratung.

Wer wird Schornsteinfeger?

Interesse an einem zukunftssicheren Beruf im interessanten Themengebiet der Energie- und Wärmeversorgung, Umweltschutz und Energieeffizienz ist Motivation für junge Menschen Schornsteinfeger/in zu werden. Bringen Sie zudem Interesse an mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern mit und haben Spaß am Kontakt mit Menschen, dann sind sie hervorragend geeignet für die Berufsausbildung zum Schornsteinfeger.